home über marty Sonstiges Linux OpenBSD CDVerwaltung Greetz wieso marty44?? Links

Linux über Windows 2000 Bootmanager starten

Wenn man Windows 2000 und Linux zusammen auf einen Rechner betreiben will, braucht man einen Bootmanager. Normalerweise ist LILO sehr gut dafür geeignet. Nur leider kann es Windows 2000 nicht starten. Aber es geht zum Glück auch anders herum. Windows 2000 kann LILO starten, welches dann den Kernel bootet.
Gegeben sei folgende Situation:
4 GB-Platte (hda) aufgeteilt in 3 Partionen (hda1: 2 GB Windows 2000 Startplatte, hda2: 16 MB /boot Partition, hda3: / oder Daten oder sonstwas)

Zuerst installiert man ganz normal Windows 2000 auf der ersten Partition. Danach Linux wobei, die / Partition nicht auf hda liegen muß. Wichtig ist nur, das die /boot Partition auf der ersten Platte liegt. In dieser muß der Kernel liegen! Die Datei /etc/lilo.conf muß noch angepaßt werden, also diese Einträge hinzu oder entsprechend ändern:

lba32
boot=/dev/hda2
lba32 kann nie was schaden, da dies LILO ermöglicht, mit großen Festplatten umzugehen
boot=/dev/hda2 gibt an, das LILO in den Bootsektor der Partition hda2 installiert wird und nicht auf dem Bootsektor der Platte hda (denn da hat es sich der Windows 2000 Bootmanager bequem gemacht)

Nach der Eingabe von
lilo
sollte sich der LILO ohne irgendwelche Fehlermeldungen installieren.
Als nächstes kopiert man den Bootsektor:
dd if=/dev/hda2 of=/bootsect.lnx bs=512 count=1
Die Datei bootsect.lnx nun auf eine Diskette oder eine FAT Partition kopieren und den Rechner neu starten. Diesmal aber Windows booten.
Unter Windows die Datei bootsect.lnx nach C:\ kopieren. Eventuell muß jetzt im Explorer eingestellt werden, das alle Dateien angezeigt werden sollen. Nun den Schreibschutz von der Datei C:\boot.ini entfernen und diese editieren. Am Ende fügt man folgende Zeile an:
c:\bootsect.lnx="Linux"
Danach wieder den Schreibschutz für die boot.ini aktivieren! Anschließend kriegt die Datei bootsect.lnx noch ein paar Attribute verpaßt (von der Commandline aus!):
attrib +s +h c:\bootsect.lnx
Nach einen Neustart sollte der Windows 2000 Bootmanager den Linux Eintrag anzeigen und Linux sollte sich auch starten lassen. Das blöde ist nur, das man diese Prozedur bei jeder Installation eines neuen Kernels wieder durchführen muß.

Noch eine Anmerkung zu Windows 2000: Falls unter C:\ keine boot.ini vorhanden ist, einfach mal nach ihr suchen. Bei mir ergab es sich durch eine Neuinstallation von Windows 2000, das die Bootpartion (unter Windows hat sie den Namen Systempartition) für Windows hda3 wurde, die Daten von Windows (C:\WINNT und der ganze andere Schmodder) aber auf hda1 liegen (welche unter Windows den Namen Startpartiton hat).

Windows 2000 auf zwei Partionen

zurück zur Linuxübersicht
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 14. September 2002