home über marty Sonstiges Linux OpenBSD CDVerwaltung Greetz wieso marty44?? Links

SCSI Emulation

Wenn man einen IDE-Brenner unter Linux betreiben will, steht man vor einen Problem. Cdrecord kann nur SCSI-Brenner ansprechen. Aber zum Glück gibt es eine SCSI Emulation im Kernel.

Ausgangssituation:
Plextor Brenner am zweiten IDE-Strang als Slave (/dev/hdd)
Adaptec SCSI Controller mit Festplatte auf ID 0 (/dev/sda) sowie einen alten Teac Brenner auf ID 2 (/dev/scd0)

Aktiviert wird die SCSI-Emulation in der Kernelkonfiguration unter:

ATA/IDE/MFM/RLL support --->
ATA/IDE/MFM/RLL support
aktivieren
IDE, ATA and ATAPI Block devices --->
SCSI emulation support
aktivieren

Danch wie gehabt den Kernel compilieren und installieren.

In der Datei /etc/lilo.conf muß noch definiert werden, welches IDE Laufwerk als SCSI emuliert werden soll. In diesen Beispiel handelt es sich um das Gerät /dev/hdd. Falls noch keine append Zeile vorhanden ist, einfach

append = "hdd=ide-scsi"
einfügen. Für den Fall, das schon eine append Anweisung existiert mit diversen anderen Optionen, wird hdd=ide-scsi einfach angehängt (innerhalb der Anführungszeichen!).

Nach einen Reboot sollte irgendwo beim Starten etwas wie dieses erscheinen:

scsi1 : SCSI host adapter emulation for IDE ATAPI devices
  Vendor: PLEXTOR   Model: CD-R   PX-W4012A  Rev: 1.02
  Type:   CD-ROM                             ANSI SCSI revision: 02
Zum Test legt man nun eine normale Daten-CD ein und versucht diese zu mounten:
mount /dev/scd1 /cdrom -r
Da schon ein SCSI-CD-ROM Laufwerk (/dev/scd0) eingebaut ist, hat das IDE-Laufwerk den Namen /dev/scd1. Zur Not einfach mal scd0 - scd7 durchprobieren ;).

zurück zur Linux-Übersicht
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 7. September 2002